Zahngesundheit während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft reagiert die Mundhöhle sehr sensibel auf die Veränderungen im Körper: Durch die Hormonumstellung wird das Zahnfleisch stärker durchblutet, es kann anschwellen und blutet leicht.

Intensive Zahn- und Zahnzwischenraumpflege ist jetzt notwendig, denn ohne konsequente Mundhygiene kann der bakterielle Zahnbelag (Plaque oder Biofilm) sowohl Karies als auch eine Schwangerschaftsgingivitis (Zahnfleischentzündung) verursachen.

Das Prophylaxeteam in der Zahnarztpraxis hilft Ihnen, die tägliche Zahnpflege optimal auf Ihre Mundsituation abzustimmen und gibt Ihnen Tipps zur richtigen Ernährung.

Die häusliche Mundpflege sollte abhängig vom individuellen Erkrankungsrisiko durch die professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarztpraxis ergänzt werden.

Tipp

Beim Erbrechen gelangt Magensäure in Ihren Mund, die Ihre Zähne an der Oberfläche entkalkt und Erosionsschäden verursachen kann. Warten Sie deshalb mit der gründlichen Zahnpflege etwa eine halbe Stunde. Zur Überbrückung eine zahnfreundliches Kaugummi kauen oder eine erfrischende Mundspüllösung benutzen.

(Quelle: http://www.zahnmaennchen.de/)